Mario-Graf Recycling GmbH · An der Staatsstraße 2145 · 92449 Steinberg am See

Entsorgung

Entsorgung = Deponie? Nein. Mario Graf Recycling recycelt viele Abfälle und bringt sie als wertvolle Produkte wieder in den Verkehr. Entsorgung = Vernichtung? Nein. Mario Graf Recycling versteht Entsorgung als Teil eines Kreislaufs. Warum wegwerfen, was wieder verwendet werden kann? Warum endliche Ressourcen ohne Not ausbeuten? Private Haushalte, Handwerk, Kommunen, Industrie und Gewerbe entsorgen bei Mario Graf Recycling schon ab kleinsten Abfallmengen und wissen Abfälle in guten Händen. Die Annahme ist an sechs Wochentagen geöffnet, so dass kaum Wartezeiten entstehen. Mario Graf Recycling nimmt alle mineralischen Abfälle an, Bauschutt, Betonabbrüche, Fundamente, Baustellenmischabfälle, Kanalgrundrohre, Fenster, Türen, Dachrinnen, Schrott, Sperrmüll, Holz und Gartenabfälle. Die eigene Anlieferung ist ebenso möglich wie die Abholung mit Containern.

Bauschutt

Sämtliche Steinabfälle, die auf Baustellen anfallen, nimmt Mario Graf Recycling getrennt, vermischt oder verunreinigt an und bereitet sie in seiner Recyclinganlage durch mechanische Behandlung auf. So werden wertvolle Ersatzbaustoffe gewonnen. Mario Graf Recycling unterscheidet zwischen reinem Bauschutt, Beton, Porenbeton, Tondachziegeln und Kaminabbrüchen von Einfamilienhäusern.

Gartenabfälle

Alle Arten, alle Mengen, separiert oder vermischt - Mario Graf Recycling verwertet alles, was Landschafts- und Hobbygärtner entsorgen möchten. In den Eingangslagern werden Wurzelwerk, Astschnitt, Strauchschnitt und Grasschnitt unmittelbar nach der Anlieferung oder Abholung sortiert.

Holz

Holzabfälle sind vielfältig. Mario Graf Recycling nimmt Alt-Palettenholz ebenso an wie nicht verunreinigtes Abbruchholz und sortierfähiges Mischholz. Belastetes Holz wird geschreddert und in spezielle Anlagen verbracht. Praxisbeispiele sind Zäune, Holzdecken, Dachstühle, Holz aus Lagerauflösungen, Stühle, Tische und Schränke. Polstermöbel sind kein Holzabfall.

Holz

Metallabfälle nimmt Mario Graf Recycling ohne Berechnung an. Ab einer Menge von 100 Kilogramm wird eine Vergütung auf Tagespreis-Basis gezahlt. Praxisbeispiele sind Teile aus Eisen, Kupfer, Messing und Aluminium, Schrott, Kabel, Stahlträger und Dachrinnen. Mario Graf Recycling verwertet auch Schwermetalle und Nichteisenmetalle.

Baustellenabfälle

Während Bauarbeiten sammeln sich viele Abfälle an, deren Entsorgung Mario Graf Recycling komplett übernimmt. Sogenannter Baustellenmischabfall besteht aus Gips- und Rigipsresten, Heraklith, Pressplatten, Schnellbauwänden, PU-Schaum, KG-Rohren, Dämmstoffen, Kunststoffsäcken und Folien, Vliesen, Papier, Karton etc.

Isoliermaterial

Künstliche Mineralfasern (KMF) stellen sensiblen Abfall dar. Mario Graf Recycling ist erfahren im Umgang und der Entsorgung mit Dämmstoffen wie Glas- und Steinwolle, auch mit Asbestbelastung. Für die Erfüllung entsprechender Verpackungsrichtlinien hält Mario Graf Recycling Spezialsäcke vor.

Rigips

Idealerweise wird Rigips sortenrein zur Entsorgung angeliefert. Auf Anfrage akzeptiert Mario Graf Recycling auch Rigips mit Rückständen von Fliesen, Styropor, Ständerprofilen, Dämmstoffen oder Folien.

Sperrmüll

Sperrig-große Gegenstände aus Holz oder Metall, in erster Linie Möbel, verwertet Mario Graf Recycling als Sperrmüll. Polstermöbel sind kein Sperrmüll.